Anzeige

Problem der Extreme

aktuell, 27.06.2022

Impulsvortrag - 1% der Ereignisse stehen manchmal für 90% der Schäden

Knapp ein Jahr nach der verheerenden Hochwasserkatastrophe lud die Stadt Lohmar (Rhein-Sieg-Kreis) am vergangenen Samstag zu einer Bürgerinfo ein; auch in der 30.000-Einwohner Stadt verursachte Tief "Bernd" am 14. Juli 2021 schwere Schäden, als die Agger über die Ufer trat.

donnerwetter.de-Geschäftsführer und Klimatologe Dr. Karsten Brandt analysierte in einem Impulsvortrag das historische und gegenwärtige Auftreten von Starkregenereeignissen und verdeutlichte, dass 90 Prozent der Unwetterschäden mitunter nur durch ein Prozent der Ereignisse verursacht werden können.

Ausserdem beschäftigte er sich mit der Frage, wie sich das Warnverhalten seitens der Behörden seit der Hochwasserkatastrophe 2021 verändert hat und ob allein der Klimawandel für extreme Starkregenereignisse verantwortlich gemacht werden kann; oder ob weitere Faktoren wie die fortschreitende Bodenverdichtung eine Rolle spielen.

Karsten Brandt, Impulsvortrag Stadt Lohmar
  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:


Anzeige
5

Wetter-Meldungen

Anzeige